Vergangenes

Vergangene Veranstaltungen

Moderne und Tradition auf dem buddhistischen Weg am 23. und 24. September 2017

Praxiswochenende mit Vidyagita

Samstag, 23.9., 10:00 – 18:00 Uhr und Sonntag, 24.9., 10:00 – 14.00 Uhr

„Die 6 Schwerpunkte der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna“ be:chreiben eine zeitgemäße und gleichzeitig zutiefst traditionsverwurzelte buddhistische Bewegung. Sie waren am Samstag der Einstieg in ein Wochenende mit Impulsvorträgen, Meditationen und Reflektionen.

Ein darin verankerter Gedanke ist der Wert von Kunst im spirituellen Leben. Sangharakshita (Gründer von Triratna) hat Zeit seines Lebens damit viel Erfahrung gemacht und seine Gedanken in Büchern und Vorträgen vertieft und geteilt. Sie waren Anregung und Mittelpunkt unserer Gespräche und Kontemplationen am Nachmittag.

Am Sonntag gingen wir gemeinsam in eine Ausstellung der Kunsthalle Hamburg. Dort konnten wir den Workshop mit eigener Erfahrung und Kreativität abschließen.

Das Wochenende wurde geleitet von Vidyagita, die seit seit 1994 bei Triratna praktiziert und seit 12 Jahren ordiniert ist. Sie engagiert sich seit 10 Jahren vollzeitig im Buddhistischen Zentrum Essen und im Retreatzentrum Vimaladhatu. Magisterstudien der Erwachsenenbildung und Kunstgeschichte sowie eine mehrjährige kunsttherapeutische Fortbildung sind der fachliche Hintergrund für ihr persönliches Interesse in Kunst auf dem spirituellen Weg und die Kraft Potenziale zu entfalten, die in beiden liegt.

Gesammelte Eindrücke des Wochenendes von Annemarie

Einer der Eckpfeiler von Triratna ist die Auseinandersetzung mit Kunst – für mich, die es z.B. mit Abbildungen von Buddhas, Taras und auch entsprechenden Skulpturen eher schwer hat, also ein Wagnis? Texte erreichen mich – meine eigenen entsprechenden Bilder im Kopf auch – die Schönheit der Natur und Musik sowieso. Jetzt ein  ganzes Wochenende über Kunst sprechen und auch noch vier Stunden in die Kunsthalle gehen?

Es ist gut, Wagnisse einzugehen.

Die Teilnehmer bewundern ein Kunstwerk – mit Vidyagitas Erklärung haben sie einen ganz anderen Zugang gewonnen!

Vidyagita versorgte uns so gut mit vielen Hintergrundinformationen, regte uns zu eigenem künstlerischen Schaffen mit Stiften, Schere und Papier an, dass auch der Gang durch die Ausstellung (Art and Alphabet) gut gangbar war.  Erneut wurden  wir auch am zweiten Tag zur Produktion eines  eigenen Kunstwerkes (Texten eines Elfchens) animiert. Beeindruckend war für mich besonders unsere Beobachtung, dass wir bei vielen Exponaten vorrangig versuchten, es einzuordnen, zu klassifizieren, zu deuten bzw. zu verstehen. Selbst das gesprochene armenische Alphabet…

Daher lautet mein Elfchen auch:

                                                   Worte
                                    In                                  mir
                     suchen                 eine               Antwort
         Zeit             Erfahrung(s)      Erinnerung(s)           Raum
                                                    Worte

 

Vielen Dank an Vidyagita und auch an die Gruppe, die einen wunderbaren Austausch ermöglichte.

Satellitengruppen-Retreat in Vimaladhatu
vom 2. bis 6. Juni

Das Satellitengruppen-Retreat richtet sich an Gruppen von Triratna aus ganz Deutschland, die kein eigenes Zentrum haben. Das Retreat steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Letztes Jahr war es das „Bodhisattva-Ideal“. Was es dieses Jahr sein wird, davon lassen wir uns überraschen. Wir meditieren und studieren gemeinsam und tauschen uns mit den anderen Gruppen aus. Und wir freuen uns besonders, dass zwei unserer Sangha-Mitglieder Mitras werden. Wer sich noch anmelden möchte, kann das direkt über die Website des Buddhistischen Zentrums Essen tun.

Einen kurzen Bericht zu dem Retreat findet Ihr hier.