Aktuelles

Der Stimme des Körpers folgen mit Anantamoksini am 24. und 25. Februar 2018

Mit Körpergewahrsein und Übungen aus dem Focusing zu mehr Selbstwahrnehmung und Selbsthilfe finden

– Ein Schnupper-Wochenende in Focusing –

Reginald Ray, ein amerikanischer Meditationslehrer des tibetischen Buddhismus praktiziert und lehrt seit über 40 Jahren und sagt in der Einleitung zu seinem Buch „Die Intelligenz des Körpers“:

„Während meiner Jahrzehnte langen Tätigkeit als Meditationslehrer haben mich viele Dinge überrascht, aber keines dieser Dinge hat mich mehr überrascht als die wachsende und einigermaßen schmerzliche Einsicht, dass die bloße Praxis der Meditation noch nicht unbedingt bei allen ein Resultate zeitigen muss. (…) Es mag sein, dass wir uns immer noch im Griff derselben alten Gewohnheitsmuster befinden. Dieselben beunruhigenden Gefühle steigen auf, wir begegnen immer noch denselben menschlichen Blockaden und grundlegenden Verwirrungen im Leben, derselben unerfüllten schmerzlichen Sehnsucht, die uns dazu brachte mit der Mediation zu beginnen.“

Dieses Wochenende ist für alle gedacht, die

  • erfahren möchten, was Focusing ist
  • neue Möglichkeiten suchen, mit sich selbst in tieferen Kontakt zu kommen
  • zu sich selbst und zu anderen Menschen eine heilsame Beziehung herstellen möchten
  • aktuelle Probleme, Konflikte und Entscheidungssituationen lösen möchten
  • Zu-sich-Kommen, Freiraum, Entspannung und Stressvermeidung anstreben
  • zwischenmenschliche Beziehungen klären und verbessern wollen
  • eine Möglichkeit suchen, sich selbst zu helfen
  • einen neuen Zugang finden und mehr Tiefe in ihre Meditation bringen möchten

Samstag, 24. Februar und Sonntag, 25. Februar 2018, jeweils 10 bis 16 Uhr

Buddhistischer Treffpunkt Bergedorf
im „Ort der Stille“
Weidenbaumsweg 7
21029 Hamburg-Bergedorf

Anmeldung bei Anantamoksini unter anantamoksini_ (at) gmx.de

Die Kunst der ethischen Kommunikation mit Bärbel am 3. März 2018

In der buddhistischen Ethik gibt es die Vorsätze der wahrhaftigen, freundlichen, nützlichen und Harmonie stiftenden Rede. In diesem Zusammenhang biete ich einen Nachmittag der Kunst der ethischen Kommunikation (nach Marshall Rosenberg) an. Die Methode M. Rosenbergs (Gewaltfreie Kommunikation) dient dazu wahrhaftig mit sich selbst zu sein und sich und anderen mit Empathie zu begegnen. Sie führt zu einer Haltung von Wertschätzung und Selbstverantwortlichkeit – wahrhaftig, freundlich, nützlich und Harmonie stiftend.

Samstag, 3. März 2018, von 14 bis 18 Uhr

Buddhistischer Treffpunkt Bergedorf
im „Ort der Stille“
Weidenbaumsweg 7
21029 Hamburg-Bergedorf

Leitung: Bärbel Wrede

Anmeldung unter: 040-491 98 41 oder baerbel (at) buddha.world

Kosten: € 30,00, Ermäßigung möglich

Für Kaffee und Tee ist gesorgt, Kekse sind willkommen